Erste Lehrgänge zur Schiedsrichteraus- und weiterbildung für Lizenzstufen BK und B ausgeschrieben

NWVV Schiedsrichterausbildung

Die Verbandsschiedsrichterwartin Monika Blömer teilt mit, dass die ersten Schiedsrichterlehrgänge zum Erwerb bzw. Erhalt der BK- und B-Lizenz in SAMS ausgeschrieben sind. Anmeldungen für diese Lehrgänge sind ab sofort und ausschließlich über SAMS möglich. Die Details zu den Lehrgängen werden in den jeweilgen Beschreibungen dazu aufgeführt.

28.02.2018 10:32

Ausbildung zum A-SchiedsrichterBeach in Hannover

Beachnews

Liebe Beachvolleyballfreunde,

vom 27.4. bis 29.4.2018 wird in Hannover ein Lehrgang zum Erwerb der A-Schiedsrichterlizenz-Beach stattfinden. Detaillierte Informationen zu Voraussetzungen, Anmeldung, Organisation und Durchführung sind der Ausschreibung zum A-Schiedsrichterlehrgang-Beach-2018.pdf zu entnehmen. Anmeldungen und Nachfragen sind bitte ausschließlich an beach-referee@web.de zu richten.

09.02.2018 10:32

Ausbildungsstruktur

NWVV Schiedsrichterausbildung

Ausbildungskonzept Schiedsrichter
 

Für den Erwerb der Schiedsrichterlizenzen gelten folgende Voraussetzungen:

  1. Jugendschiedsrichterschein: Erfolgreiche Teilnahme an einem Jugendschiedsrichterlehrgang,
  2. D-Lizenz: erfolgreiche Teilnahme an einem D-Lehrgang (Theorie und Praxis),
  3. C-Lizenz: Besitz der D-Lizenz, erfolgreiche Teilnahme an einem C-Lehrgang (Theorie und Praxis),
  4. B-Kandidatur: mindestens zweijähriger Besitz der C-Lizenz, erfolgreiche Teilnahme an einem B-Kandidaten-Lehrgang (Theorie und Praxis),
  5. B-Lizenz: Mindestens einjähriger Besitz der B-Kandidatur, erfolgreiche Teilnahme an einem B-Lehrgang.
  6. Die Zulassung zur A-Kandidatur und den höheren Lizenzen obliegt dem DVV. Die Bewerbung zur A-Kandidatur erfolgt über den Landesschiedsrichterausschuss (LSRA).


Jugend, D- und C-Schiedsrichterausbildung in den NVV-Regionen

Für die Ausschreibung und Organisation der Lehrgänge zur Lizenzstufe Jugend, D und C sind die Regionen zuständig. Die Verantwortung liegt i.d.R. beim Regionsschiedsrichterwart. Die Vorgaben für die Struktur und die Inhalte gibt der Landesschiedsrichterausschuss LSRA vor und die Schiedsrichterprüfer der Regionen setzen diese um.


BK-Schiedsrichterausbildung

Die BK-Lizenz ist im NVV eine eigenständige Lizenzstufe. Theorie und Praxis müssen hierfür absolviert werden. Wer BK-Schiedsrichter werden will, kann zur Vorbereitung einen Lehrgang (wochentags am Abend ca. 3 Std.) besuchen und muss am Prüfungslehrgang-Theorie und Prüfungslehrgang-Praxis teilnehmen.

Beide Prüfungsteile müssen innerhalb von zwei Kalenderjahren erfolgreich abgeschlossen werden. BK-Lizenzinhaber dürfen an B-Fortbildungen teilnehmen, um die Lizenz aktiv zu halten. Erst wenn die BK-Lizenz für die Spielklasse nicht mehr ausreicht, muss die B-Ausbildung besucht werden.

 

B-Schiedsrichterausbildung

Die B-Schiedsrichterprüfung wird als Tagesveranstaltung durchgeführt. Sie besteht aus einer praktischen Prüfung als 1. und 2. Schiedsrichter mit einer entsprechenden theoretischen Vor- und Nachbereitung am Turniertag. Ein Prüfer nimmt pro Lehrgang vier Schiedsrichter die praktische Prüfung ab. Nach bestandener Prüfung darf der Teilnehmer das B-Schiedsrichterabzeichen des DVV tragen.

29.04.2015 19:15

Ausbildungsstruktur